Quelle: http://basketball-bund.net
Ergebnis (Bezirksklasse Herren Mitte 18/19)
Nr. 
Sp.tag 
Datum 
Heim 
Gast 
Endstand 
1. Viertel 
Halbzeit 
3. Viertel 
Vor Verl. 
 7035  9  09.02.2019 16:00   TG Viktoria Augsburg  DJK Augsburg Nord  89 : 38  28 : 11  46 : 22  66 : 31  


Spielerstatistiken TG Viktoria Augsburg
Nachname 
Vorname 
Punkte 
FWVersuche 
FWTreffer 
2er 
3er 
Fouls 
 Adamson   Marcus   17   2   1   2   4   3 
 Einfalt   Joshua   2   0   0   1   0   0 
 Flechsig   Alexander   11   0   0   1   3   0 
 Kerstan   Julian   2   4   2   0   0   1 
 Kerstan   Sebastian   2   0   0   1   0   0 
 Kläger   Kristian   12   6   4   4   0   2 
 Klein   Igor   14   2   1   5   1   0 
 Knapp   Ulrich   3   2   1   1   0   1 
 Kühn   Andy   17   2   1   8   0   1 
 Mengel   Stefan   7   0   0   2   1   0 
 Schwarz   Martin   2   0   0   1   0   1 


Spielerstatistiken DJK Augsburg Nord
Nachname 
Vorname 
Punkte 
FWVersuche 
FWTreffer 
2er 
3er 
Fouls 
 Brandmaier   Max   2   0   0   1   0   1 
 Häfele   Matthias   0   0   0   0   0   0 
 Kinik   Onur   7   2   0   2   1   1 
 Koukoui   Frank   0   0   0   0   0   3 
 Mader   Christoph   0   0   0   0   0   3 
 Neumann   Clemens   5   4   3   1   0   0 
 Pittrich   Tim   4   0   0   2   0   1 
 Schäfer   Stefan   4   2   0   2   0   0 
 Zulauf   Alexander   16   3   2   7   0   2 


Bericht
Viktoria gegen die Riesen von der Lech East Side: Das ist immer ein ordentliches Kräftemesse. Am Ende sind die Viktorianer die Stärkeren in einem sehr fairen Spiel. Viktoria findet besser ins Spiel und führt 7:0 nach drei Minuten. Die Defense steht, und vorne fallen die Würfe. 28:11 endet das erste Viertel. DJK Nord eröffnet das zweite Viertel mit einem 7:0-Run. Viktoria verdaddelt den Ball, passt zu ungenau und bewegt sich schlecht. Es dauert mehr als drei Minuten, bis die Viktorianer endlich scoren und sich ihrerseits mit einem 7:0-Lauf revanchieren. Danach ist es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für DJK Nord. 11:10 führen sie in diesem Viertel völlig verdient, bevor Viktoria sich aufrafft und wieder gscheit zupackt. Mit aggressiver Defense und konsequenten Fast Breaks beschließen die Viktorianer das Viertel. Ein 8:0-Run ist der Lohn der letzten drei Minuten. Nach der Pause ist es ein fahriges Spiel mit vielen unkonzentrierten Aktionen. Immerhin fallen bei Viktoria ein paar Dreier, und so geht es mit 35 Punkten Vorsprung ins letzte Viertel. DJK gibt nicht auf und kommt mit frischen Kräften aus der Neun-Mann-Rotation noch zu ein paar Körben. Respekt dafür! Das zeigt, dass man auch bei Riesenrückstand nicht lasch und unmotiviert rumhüpfen muss, sondern seriös eine Partie zu Ende spielen kann. Viktoria zieht in den letzten fünf Minuten nochmal an und beschließt das Spiel mit 11:2. Schlüssel für den Erfolg ist die Defense von Viktoria. Vor allem Alex Flechsig macht eines seiner besten Spiele seit der Wende und meldet den gegnerischen Topscorer komplett ab, der bislang 13,6 Punkte pro Partie erzielt hat. An diesem Tag erzielt er null Punkte. Im Angriff bewegen sich die Viktorianer immer besser und beweisen mit neun Dreiern, dass sie's auch von draußen können. Ist ja auch nicht so anstrengend, wie ständig zum Korb zu ziehen.